Sternstunden an der Rumänischen Grenze

Eine Session die man so schnell nicht vergisst. Ich fischte eine Woche lang an einem 36ha großen See nahe der rumänischen Grenze. Mit dabei hatte ich bei diesem Trip 50kg Boilies, 40kg Tigernüsse, 5kg Matchfutter und jede Menge Liquid. Als ich nach 5 Stunden Autofahrt am See ankam, suchte ich 3 Spots, da ich mit 3 Ruten fischte. Die Struktur im Wasser war nichts Spannendes. Schlamm und in einer Entfernung  von 130m ein hartes Flussbett. Ich setzte mir nur einen Marker da ich keinen unnötigen Störfaktor im Wasser haben wollte. Als Köder entschloss ich mich für die Squid Red HNV auf 2 Ruten und auf der dritten die Black Tuna. Zum Anfüttern verwendete ich Tigernüsse abgemischt mit Matchfutter gesoakt mit Liquid Robin Red und über jeden Spot 2kg Boilies. Nach etwa 6 Stunden hatte ich meinen ersten Run, ein Spiegler mit etwa 15 kg. Zwei Stunden später der zweite Carp, wieder ein Spiegelkarpfen um die 15 kg. Nach dem zweiten Fisch hatte ich bis am nächsten Tag in der Früh keinen Biss mehr. Da entschloss ich mich etwas nach zu füttern. Und ich kann es noch immer nicht glauben 10 Minuten nach dem Füttern, hatte ich in 3 Stunden 8 Runs und konnte 5 Carps über 20 kg und 3 Carps knapp unter der 20 kg Grenze landen. Als ich mit den 8 Fischen fertig war, musste ich eine Pause einlegen da ich fix und fertig war. Nach 3 Stunden Pause, begann ich wieder zu füttern und der Fressrausch bei den Karpfen ging weiter. Nach Tag 3 hatte ich 15 Carps auf der Matte. Sieben Fische von 14 bis 17 kg, einen mit 19 kg und sieben von 21 bis 28,86kg.

Als mir am 4. Tag das Futter zu knapp wurde, entschloss ich mich etwas weniger zu füttern. Aber weniger Futter hieß, weniger Fische und das machte sich gleich bemerkbar. Ich konnte zwar noch einige Fische am 4. Tag landen, aber nur mehr ganz zäh. Also setzte ich am nächsten Tag noch einmal alles auf eine Karte und fütterte nochmal was das Zeug hält. Einfach alles was ich noch hatte. Mit dieser Futterkampagne konnte ich die Fische noch einmal in einen Fressrausch bringen und die Squid Red brachte mir in den letzten zwei Tagen noch 4 Carps von 24 bis 28 kg plus und einige darunter. Insgesamt konnte ich in dieser Woche 29 Carps landen wobei ich 11 Stück von 21 bis 28,86 kg auf ein Foto überreden konnte. Mein Bringer war wiedermal die Squid Red HNV in Kombination  mit Liquid Robin Red und dem Matchfutter.

Danke an Boiliemaschine.at