Corn Pellets im Test!

Pellets der andere Weg um Fische zu locken.

Ich war schon immer ein großer Fan von Pellets. Der große Vorteil von Pellets ist man kann sie unproblematisch lagern und sie sind immer einsatzbereit. Natürlich kann ich auch Partikel nehmen um die Fische zu locken und um sie an meinen Spot zu bekommen. Jedoch ist der große Nachteil bei Partikel, sie sind nicht ewig haltbar und schwerer zu transportieren. Abgesehen von der Arbeit und der Zeit die man braucht um sie zu kochen und vorzubereiten.
Für schnelle Sessions sind hier Pellets einfach der einfachste und effektivste Weg um die Fische zu locken.
Sie lösen sich schnell auf und klettern die Wassersäule auch nach oben und ziehen somit auch Fische runter zu deinem Köder.
Was gibt es nun für Pellets, angefangen von den einfachen Maispellets gibt es auch Pellets mit dem gewissem Extra.
Hier greife ich auf die Pellets von Aquatic Baits zurück. Meine Favoriten sind definitiv die Robin Red Pellets und die Hemp Pellets. In den Robin Red Pellets ist zusätzlich feinstes Robin Red Mehl der Firma Haith´s verarbeitet. Robin Red hat sich auch in den letzten Jahrzenten als Top Futtermittel für Karpfen herauskristallisiert.
In Verbindung mit den Squid Red HNV Boilies sind sie unschlagbar. Wenn man dem ganzen noch einen extra Boost geben will kann man die Pellets crushen und mit Aminol oder anderen Liquids verfeinern und somit einen noch besseren Löseeffekt und Lockeffekt erzielen.

Ich persönlich mach mir immer einen Mix aus Robin Red Pellets und Hemp Pellets. Crushe diese um eine unterschiedlich schnelle Lösung unter Wasser zu erzielen. Verfeinern tu ich das Ganze dann noch mit etwas Aminol auch aus dem Hause Aquatic Baits.
Das Ganze gebe ich in einen PVA Strumpf und hänge es an das Vorfach.
Seitdem ich mit diesem Mix fische, kann ich bei 1 Tagessessions oder One night Sessions mehr und schnellere Fänge verbuchen.
Am besten ihr überzeugt euch selbst von der hervorragenden Lockwirkung der Pellets aus dem Hause Aquatic Baits.
Ihr werdet es nicht bereuen!